Marketing-Datenarten

Primärdaten: Werden eigens für den Untersuchungszweck erhoben. Sekundärdaten: Liegen bereits vor; wurden für einen anderen als den Untersuchungszweck erhoben; unternehmensinterne Aufzeichnungen, veröffentlichte Daten (Stat. Zentralamt), kommerzielle Daten (Nielsen, GFK, etc.); Vorteile von Sekundärdaten: schnell verfügbar, kostengünstig; Nachteile von Sekundärdaten: andere Masseinheiten, andere Klassenbildung, mangelnde Aktualität, fragwürdige Qualität.

 

Zuletzt aktualisiert am 15.07.2014 von Administrator.

Zurück

Mehr zum Thema